Unglaublich

                                


Sehen so Nazis, Rechte, Covididioten aus?
Wenn die vom größten Teil unseres Volkes gewählten Volksvertreter und die daraus entsprechend dem Parteien Proporz zusammengesetzte Regierung ihr Volk als ihren Souverän nicht, oder nur teilweise, oder sogar falsch informieren, wie nennt man das? Hinterlistig, Diplomatie, Betrug oder ist das einfach in der Politik schon immer so üblich gewesen und war noch nie anders. Ich kenne leider keinen Grundgesetz Artikel der dieses Verhalten beschreibt oder verbietet und/oder bewertet.

Was ich aber kenne, ist Artikel 20 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland:
Hierzu nachfolgend  ein Auszug aus der Wikipedia:

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Die uns von unserem Grundgesetz [GG] zustehenden Grundrechte auf freie Meinungsäußerung gemäß Artikel 5 GG und das Demonstrationsrecht gemäß Artikel 8 GG sehe ich massiv gefährdet wie der Berlin Senat mit seinem versuchten Demonstrationsverbot und die Polizei mit ihren Willkürmaßnahmen während der Demo eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben.

Ich fühle mich in Städten nicht wohl, ich fühle mich in großen Menschenansammlungen nicht wohl, aber was soll ein deutscher Normalbürger anderes tun als zu demonstrieren, wenn er das Gefühl hat, von seiner Regierung nur noch nach Strich und Faden belogen zu werden:

  • wenn die öffentlich rechtlichen Medien einseitig berichten und alle andere Informationen generell von diesen öffentlich rechtlichen Medien als Nazi und Rechts abqualifiziert werden
  • Parteien die Grundgesetz konform sein wollen, Schlägertrupps wie die Antifa finanzieren, die wie einst die SA andersdenkende Menschen mit massiver Gewalt unterdrücken
  • unsere Richter, politisch engagiert und motiviert, entsprechende politische Urteile fällen
  • Die Grundlage und die Aufbereitung von Zahlen und Statistiken an die DDR erinnern
  • Wenn Politiker ununterbrochen von den Vorteilen einer sozialen Marktwirtschaft reden und in Wirklichkeit spürbar immer mehr Planwirtschaft einführen
  • Politiker nur die vorgegebenen Parteiparolen nachplappern
  • Die Regierung alles für unbedingt wichtig halten, nur ihr eigenes Volk nicht
  • Wenn die Regierung Maßnahmen für die Spaltung des Volkes einleitet und alles für eine einheitliche Volksmeinung zu wichtigen Themen unterlässt
  • Wenn die Regierung bildungspolitische Gruppen beauftragt um die Sprache, die Familie, die Bildung und weitere Grundpfeiler unserer Gemeinschaft mit aller Macht sukzessive zu untergraben
  • Wissenschaftler gut honorierten lobbyismus unter einen wissenschaftlichen Deckmantel, speziell zu politisch vorangetrieben Themen, betreiben
  • Die Bundeskanzlerin, ihre Minister und auch wie zu sehen war, die Polizei, sich nicht an geltendes Recht halten und nach der Wesensart einer Diktatur regieren, bzw. handeln

Die Antwort, die uns armen Schafen hierzu immer wieder gegeben wird, ist, bei der nächsten Wahl doch bitte die richtige Partei zu wählen. Diese Antwort ist leider nicht befriedigend und schon gar nicht ziehlführend. Siehe hierzu die Problembeschreibung "Wer vor der Wahl steht"

Was kann also ein aufgewachter deutscher Normalbürger tun, der bemerkt hat es wird langsam unerträglich im Lande? Bleibt da nicht nur noch die Möglichkeit dagegen zu protestieren?

1990 haben unsere Schwestern und Brüder im Osten mit dem Schlachtruf "Wir sind das Volk" schon mal ein schlecht verwaltetes, bankrottes Staatswesen angeblich mit einer Demonstrationen zum Einsturz gebracht. Ob dies tatsächlich so war oder ob die Demos nur die letzten Tropfen waren, die das Fass zum Überlaufen brachten, darüber lässt sich wahrscheinlich trefflich streiten. Allerdings, und das muss man berücksichtigen, haben die Brüder und Schwestern im Westen den planwirtschaftlichen Murks im Osten beseitigen müssen und die weiteren Lebensumstände der Osis sozial abgefedert - beziehungsweise größtenteils sogar erheblich verbessert. Ab diesem Ereignis ist meiner Meinung nach eine massive Verschlechterung der Einkommenssituation im ehemaligen Westen eingetreten. Dieses Szenario wird es aber kein zweites mal mehr geben. Kurz darauf kam der Euro und damit begannen unsere eigentlichen Probleme. Dies ist aber eine andere Baustelle und hier nicht das Thema.

Fakt in unserem schönen Land ist aber, wir sind mittlerweile durch die Regierung Merkel ein gespaltenes Volk, wo ein geringer Teil von mittlerweile aufgewachten Schafen, die schlafenden Schafe nicht aufwecken können, oder mit anderen Worten Diskussionen führen zu nichts. Es muss für viele erst ein persönliche Verschlechterung der Lebenssituation eintreffen, die dann vielleicht zum Nachdenken führt. Hoffnung ist alles was bleibt denn nur gemeinsam sind wir stark. Die Politiker und die ihnen zu arbeitenden Zwangsmedien wissen sehr genau wie wichtig es ist, diese Einigkeit zu verhindern.

Vor diesem Hintergrund habe ich am Montag den 24.Oktober meiner über alles geliebten Frau mitgeteilt an der Demonstration in Berlin teilnehmen zu wollen und die Antwort erhalten "Wann fährst du". Ich hatte eigentlich energischen Widerspruch erwartet (Verstehe einer die Frauen), aber wenn das so ist, dann fahre ich gleich morgen in der Frühe - weil vorher muss ich noch die Tour planen. Mit dem Planen der Fahrradtour von Einhausen nach Berlin war klar, dass das für mich in der zur Verfügung stehenden Zeit nicht ganz zu schaffen ist, also muss auch noch ein Plan B her: Radfahren bis Freitag und danach die Reststrecke nach Berlin mit der Deutschen Bundesbahn, man ist ja auch im hohen Alter noch abenteuerlustig, mit abenteuerlustig meine ich übrigens nicht das Radfahren.

Ich habe also vier Tage Zeit, mir auf dem Fahrrad zu überlegen warum ich, entgegen meiner eigentlichen Überzeugung, "Demonstrieren ist im Prinzip nur vergeudete Zeit und bringt nichts", ich an dieser, meiner ersten Demonstration, trotzdem teilnehmen werde.

Die Demo wurde am 26.08., wie es in dem totalitären Merkel Regime zu erwarten war, offiziell vom Berliner Senat verboten. Ich war in Bad-Hersfeld und habe entschieden, ich fahre trotzdem weiter nach Berlin zur Demo.
Am 28.08., wurde das Demonstrationsverbot vom Landgericht aufgrund der unpassenden Begründung (Nazis, Rechte usw. usf.) des Berliner Innensenators Geisel ebenfalls erwartungsgemäß wieder aufgehoben. Also, ohne die Hilfe der Judikative steht es nicht so gut mit unserem Grundrecht gemäß Artikel 8 GG auf Demonstration unter der Regierung Merkel.

Die Demonstration wurde vom Veranstalter, Herrn Michael Ballweg mit dem Titel "Fest für Freiheit und Frieden" angemeldet und natürlich sofort von den öffentlich rechtlichen Medien als "Corona-Demo" propagandistisch umetikettiert. Damit wird den noch schlafenden Schafen eingeredet die Teilnehmer demonstrieren gegen die Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung der Pandemie und gefährten dadurch vorsätzlich den Rest der Bevölkerung. Es wird wie üblich mit den Zauberworten Leugner, unverantwortlich, Covidioden, Nazis, Rechte eine unverantwortliche Gefährdung der vernüftigen Restbevölkerung unterstellt. Ein sehr gutes Beispiel um zu zeigen wie die Spaltung unserer Gesellschaft bewusst betrieben wird. Das unsere Regierung unter dem Deckmantel dieser angeblichen Seuche unser Rechtssystem aushebelt, unsere Ersparnisse veruntreut, unsere Wirtschaft ruiniert und damit Ängste bei einem leider noch zu geringen Anteil unserer Bevölkerung schürt, nämlich denen die bei der genannten Kundgebung demonstrieren, sagen die öffentlich rechtlichen Zwangsmedien mit keinem Wort. Der Coronavirus ist vorhanden, schon klar, aber der Virus gerechtfertigt nicht diese Regierungsmaßnahmen, schon gar nicht zum jetzigen Zeitpunkt. Die Seuche, Pandemie oder wie auch immer man diese Maßnahmen rund um den Coranavirus nennen mag, ist nach meiner Meinung nur ein Vorwand um im Rahmen der Coronamaßnahmen die verfehlte Finanz-, Wirtschafts- und Europapolitik mit dem drucken von Geld zu verdecken um danach dem Coronavirus die Schuld zu weisen zu können. Wenn das finale Ende der Gelddruckerei mit einer sehr wahrscheinlichen Hyperinflation ansteht und eine neue Währung kommen muss, wird man wie immer in solchen Fällen, feststellen, es gibt Gewinner und Verlierer:

  1.  Die Verlierer sind die, deren Bankguthaben, Versicherungen von einem Tag auf den anderen wertlos sind, oder deren Immobilien schlimmstenfalls entweder im  Rahmen einer Versteigerung den Besitzer wechseln, oder bestenfalls im Rahmen einer Zwangshypothek nur mit der neuen Währung zusätzlich belastet werden.
  2.  Die Gewinner sind all diejenigen denen diese Werte zufließen und die normalen Schafe werden in der Regel nicht dazugehören.
  3.  Die Schuldigen an dieser Misere sind auch wie immer, die anderen, jedenfalls, also keinesfalls die Politiker die diesen ganzen Mist angerichtet haben.Ja, richtig das ist ein Szenario meinerseits, dass ich aber hier mal bewusst hinschreibe auch in dem Bewusstsein später sagen zu können, ich hab das schon immer vermutet. Schaun, mer mal, nutzt eh nix

Zurück zu meiner ersten Demo:
Ich habe alles mögliche erwartet von Molotowcocktails über Pflastersteine bis Wasserwerfer. Um es kurz zu machen es war friedlich. Nach meiner Schätzung waren die Teilnehmer altersmäßig eine Mischung aus alt und jung jeweils zur Hälfte. Die Organisation war gigantisch. Das Polizeiaufgebot war auch gigantisch. Die Menschenmassen kann man nur mit dem Wort Wahnsinn beschreiben. Ich habe nur zwei Reporter Teams gesehen, eines von der ARD, - gehört habe ich von denen allerdings kein Wort, nur noch gesehen, dass die sich schon so gegen 13.00 Uhr seitlich in den Park verdrückt haben und ein Team vom DW (Deutsche Welle = öffentlich rechtliches Medium). Der junge DW Reporter tat mir echt leid, wenn der seine Fragen gestellt hat: Warum sind sie hier?, was sind sie von Beruf?, der bekam Antworten, das war Kabarett vom feinsten.

Worauf diese Sorte Reporter offensichtlich hinaus will ist die Frage:
Was sie haben einen deutschen Schäferhund - der Adolf hatte auch so einen - gibt es da Zusammenhänge.

Schwachsinn ist alles was mir dazu einfällt, was haben die Regierung Merkel und die öffentlich rechtlichen Medien als Merkels Erfüllungsgehilfen nur aus Deutschland gemacht? Von unserer gesamten Politikerkaste war zu dem Zeitpunkt als ich vor Ort war niemand zu sehen. Ich vermute Merkel hat sich das unbequeme Volk von oben im Hubschrauber aus angesehen und überlegt mittlerweile krampfhaft wo sie ein neues Volk her bekommt.

Die Polizeiwillkür in der Friedrichstraße habe ich nicht mitbekommen, aber die
Bundesarbeitsgemeinschaft Kritischer Polizistinnen und Polizisten berichtet hier:

Robert F. Kennedy war da, dieser Name an diesem Ort, die Rede die er hielt ist hier bei den Russen zu sehen und zu hören:
(ARD und ZDF arbeiten nach dem Motto was nicht passt wird nicht gezeigt)


Bei Donbass gefunden und nachträglich eingefügt am 29.12.2020


Eine Anmerkung noch zum Veranstalter, Herrn Michael Ballweg.
Herr Ballweg organisierte die Megaveranstaltung für "Frieden und Freiheit" und führte die Veranstaltung gegen alle Widerstände meiner Meinung nach sehr erfolgreich und hoch professionell durch.
Dafür gebührt im und allen nicht genannten Beteiligten Respekt und Anerkennung.
Aber, ich bin Lebenserfahren und misstrauisch und denke und handele nach dem Prinzip:

  • Wem nutzt es
  • Folge der Spur des Geldes

Nach der Demo und dem Zusammenbruch der DDR 1990 zauberte unser Bundeskanzler Herr Dr. Helmut Kohl sein damals vollkommen unbekanntes Mädchen aus dem Hut und machte sie sofort zu Ministerin und heute erscheint uns der mir bis dahin weitgehend unbekannte Herr Michael Ballweg.

Gibt es da Zusammenhänge? Ich hoffe sehr in diesem Punkt unrecht zu haben und möchte das mit den Worten von Reinhard May abschließen: "Seid wachsam".

Die Rückfahrt von Halle(Saale) nach Bensheim war aufgrund der überwiegend jungen selbsternannten Corona Aufpasser die mit dem Befehl "Würden Sie bitte die Maske über die Nase ziehen" das erwartete Abenteuer. Wenn Merkel zur Eindämmung der Pandemie befiehlt das jede Person zusätzlich zu dem Nasen Mund Schutz ab sofort auch noch einen Hut zusätzlich aufsetzen muss, können die jungen Aufpasser auch noch die Lage des Hutes korrigieren. Achtung vor der Meinung anderer Leute und Respekt vor dem Alter hat diesen jungen Rotznasen niemand beigebracht. Es wird noch richtig lustig in diesem unserem Lande, zuallererst wahrscheinlich für die Rotznasen selbst.

Diese Regierung verrät ihr eigenes Volk und dagegen und für Frieden und Freiheit habe ich protestiert.Punkt

Nachtrag vom 30.05.2022: Wie begründet meine Befürchtungen waren sieht man aktuell an der Zensur der Videos.

Sie müssen sich anmelden um einen Kommentar abgeben zu können!