Vieles von dem was ich schreibe hat mit persönlicher Lebenserfahrung zu tun. Eine sehr wesentliche  Lebenserfahrung ist die Erkenntnis, dass man im Alter bestimmten  Werten, aufgrund ihrer Wirkung, einen anderen Stellenwert zuerkennt als dies in jungen Jahren noch der Fall war. Ich  glaube - und Glauben heißt nicht nur in diesem Fall nicht Wissen, dass der Mensch an irgend etwas glauben muss und was ist im sogenannten Christlichen Abendland glaubhafter als die Regeln der Christlichen Lehre zu befolgen. Ich bin im Christlichen Glauben erzogen worden, gehöre aber aus Gründen die mit den Dogmen der vergangenen - und noch mehr mit den Dogmen der aktuellen Kirchenpolitik im Zusammenhang stehen, keiner Kirchengemeinschaft mehr an. Aber auch ohne Kirchenzugehörigkeit anerkenne ich die 10 Gebote der Bibel unter anderem als Basis unseres gemeinschaftlichen Zusammenlebens. Auf Basis dieser Regeln wurden die Staaten des Christlichen Abendlands errichtet und sind somit auch die Basis auf der Kirchen- und weltliche Politik betrieben wird. Wenn diese Regeln nicht mehr eingehalten werden, dann ist was faul im jeweiligen Sektor von Kirche oder Staat. Die Frage die ich mir stelle, sind unsere Werte die unseren gesetzlichen Regeln zugrunde liegen noch akzeptabel oder werden nicht immer mehr dieser Werte geändert und/oder sogar, wie im Falle Corona, außer Kraft gesetzt?

Im Spätsommer 2021, also im zweiten Coronajahr wo ich diese Zeilen schreibe, glaube ich aktuell den Beginn des Zerfalls unserer Gesellschaftsordnung zu erkennen. Was bringt mich dazu, solche Gefühle zu entwickeln und die auch noch schriftlich fest zu halten.

Nun, zunächst mal meine Erkenntnis, dass wir Schafe, von staatliche Seite aus schon sehr lange mit unwichtigen Themen, fragwürdigen Entscheidungen und Propaganda zugeschüttet werden und die daraus entstehenden Fragen nicht beantwortet werden, sondern im Gegenteil mit unsachlichen Beschuldigungen geantwortet wird und die Kirche, als moralische Instanz, zu allen Themen, die auch eine moralische Komponente haben einerseits schweigt und andererseits medial mit lange zurückliegenden, bekannten Moralverfehlungen diskreditiert wird. Nach meiner Meinung ist an dieser staatlichen Politik, die maßgeblich von der Pfarrerstochter, Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, gestaltet wurde und die auch die sogenannten Volksparteien sowie die öffentlich rechtlichen Medien alle mitgetragen haben, zu erkennen, dass die Schafherde mit dem schönen Namen "Volk", auseinander getrieben wird, um das Gegenteil von "Einigkeit macht stark" zu erreichen.  So handelt kein funktionierender Rechtsstaat.

Nachfolgenden eine Aufzählung von den politischen Themen, die mir besonderst aufgefallen sind:

  • Rechtschreibreform -  mit jeder Reform von unseren großzügig alimentierten Kultusministern - wird das Volk der Dichter und Denker dümmer! Sind also alle  unsere sechzehn Kultusminister zu blöde die richtigen Reformen zu gestalten, oder hat das andere Gründe?
  • Werden an unseren Schulen und Universitäten überhaupt noch praxisnahe Themen gelehrt oder sind bereits nachfolgende linke Utopien die Mehrheit?
  • Genderwahnsinn, Quotenregelung und sonstigen Weiberscheiss, um damit den zukünftigen wirtschaftlichen Erfolg Deutschlands zu sichern?
  • Die Produktion und die Wertschöpfung wird aus Deutschland politisch gewollt vertrieben wodurch natürlich auch viele Arbeitsplätze vernichtet werden. Politisch gewollt ist aber auch, dass immer mehr Arbeitsplätze in den Verwaltungen entstehen die einerseits von den Parteien abhängig sind und andererseits von den immer weniger werdenden Nettosteuerzahlern finanziert werden sollen. Wie soll denn diese Milchmädchenrechnung aufgehen?
  • Die aktuelle Familienpolitik, die erkennbar nicht stattfindet, führt zum Aussterben des Volkes, aber dass dauert zu lange, deshalb:
  • Wird von unseren Poltikern mit schwachsinnigen Argumenten, wie fehlende Facharbeiter, Einwanderungspolitik betrieben, die vom Volk nicht gewollt ist, von einem Volk, dass bereits die höchste Steuerlast hat, unmöglich zu bezahlen ist, von den Politikern aber ununterbrochen weitergeführt wird. Wo soll dieser finanzielle Wahnsinn hinführen? Wir holen uns mit dieser Politik, zu den vielen kleinen vorhanden Problemen, mit dem Islam noch ein richtig großes Problem ins Land.
  • Zusätzlich kommt finanziell noch der Co2 und Klimawahn hinzu. Die Schafe müssen mit ihren Steuern die Erde schützen, wer schützt die Schafe vor diesen Politikern?
  • Die bisher sichere Versorgung mit Energie wird mutwillig zertört und gleichzeitig, sozusagen in einem Aufwasch, unsere Umwelt mit Windrädchen zubetoniert! Die Entsorgung der Betonfundamente verschiebt diese verlogene Politikerkaste nachhaltig auf die nächsten Generationen.
  • Rentenpolitik für die Alterssicherung der nächsten Generationen findet im Gegensatz zum vorherigen Punkt offenkundig überhaupt nicht statt, was aber keinen der jungen Hüpfer zu interessieren scheint, genau wie die aktuelle Rentnergeneration erfolgreich mit der Einführung des Euros beschissen wurde und auch nicht meckert.
  • Kriegspolitik die massiv gefördert wird und bereits stattfindet! Die UNO und das Völkerrecht sind für unsere Politiker scheinbar nicht von Bedeutung.
    Das deutsche Volk wurde zu dem Krieg in Afghanistan niemals gefragt. Was der gekostet hat geht den Steuerzahler der diesen Wahnsinn zu bezahlen hat auch nichts an und nach dem dieser absolut sinnlose Krieg verloren und damit beendet ist, schieben unsere Politiker schon wieder Millionen, oder sind es Milliarden nach Afghanistan und auch hier wird kein Wähler oder Steuerzahler gefragt. Im Gegensatz dazu sammeln die Rentner zu Aufbesserung ihrer Rente Flachen in Abfallkörben und Krankenschwestern wissen nicht wie sie mit dem geringen Lohn ihr Leben lebenswert bestreiten sollen.
  • Coronna, da werden die Schafe mit Zahlen und Begriffen so primitiv manipuliert, das es schon fast eine Beleidigung für eine denkenden Menschen ist."Ich glaube nicht, dass derselbe Gott, der uns Sinne, Vernunft und Verstand gab, uns ihren Gebrauch verbieten wollte"

Erkennbar ist die Spaltung unserer Gesellschaft bei jedem der aufgelisteten Themen, dass man anspricht und man danach sofort Widerspruch erfährt, beziehungsweise man seine Meinung gar nicht mehr frei sagen kann. Was mich also beunruhigt ist nicht nur diese erkennbare Spaltung unserer Gesellschaft, sondern hauptsächlich die Erkenntnis, dass de Spaltung nur einen Zwischenschritt darstellen kann. Wenn die Politisch verantwortlichen nicht zum Wohle ihres Volkes arbeiten, sondern genau das Gegenteil erkennbar ist, kann das Ziel eigentlich nur sein: "Die Auflösung des Staates". Daraus leitet sich aber sofort die nächste Frage ab: Was soll den dann kommen?.

Erkennbar arbeiten unsere Politiker auf die Errichtung eines Europäischen Staates hin. Andere sind in ihren Überlegungen schon weiter und sprechen von einer Weltregierung. Aber, weder für das eine noch für das andere haben unsere Politiker ein Mandat vom Volk, dafür wurden sie nicht gewählt, dass stand in keinem Parteiprogramm, dass ist Verrat am eigenen Volk und natürlich zu allererst Verrat am eigenen Wähler. Nun, viele wissen es, die meisten der deutschen Schafe haben aber keine Ahnung davon, dass die Europäische Gemeinschaft keine Demokratie ist und das bedeutet, dass von unseren Politikern massiv der Verlust unserer Freiheitsrechte vorangetrieben wird. Unsere Ahnen haben diese Freiheitsrechte mühsam erkämpft und die aktuellen Generationen merken zum größten Teil nicht einmal was von unseren Parteien für ein fieses Spiel aktuell veranstaltet wird.


CDU/CSU/Grüne/DieLinke/FDP/SPD machen alle die gleiche linke sozialistische Politik und dass zum größten Teil mit unfähigem Personal, bei der ihr Volk, außer bei den Wahlen und der Beschaffung der finanziellen Mittel für ihre
Projekte, keine Rolle spielt. Diese Parteien haben mit ihrer Politik den erkennbaren Niedergang der BRD zu verantworten und ihre Unfähigkeit unter Beweis gestellt. Da werden Steuergelder nach dem Gießkannen Prinzip in alle Welt ohne Sinn und Verstand verteilt. Den einzigsten Sinn den ich in diesen Maßnahmen sehen kann ist der Ausspruch von Joschka Fischer: „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet".

Nur mit einer solchen Gesinnung wird diese Politik verständlich, die wird aber zu keinem guten Ergebnis für die deutschen Schafe führen.

Die Europäische Gemeinschaft steht bereits heute für Sozialismus und Planwirtschaft und für die Verwirklichung ihres weltweiten Sozialistischen Traumes benötigen die im Hintergrund wirkenden Drahtzieher:

  • Zerstrittene schwache Völker (Dieser Punkt kann als fast erledigt markiert werden)
  • Not und Elend und den Ruf der Schafe nach Sicherheit und Ordnung 

Hatten wir das nicht schon mal?

Sozialismus und Planwirtschaft hat nach meiner Kenntnis bisher noch nie funktioniert, aber, wenn es dem Esel zu Wohl wird, geht er auf's Eis, also starten wir einen neuen Versuch mit dem Sozialismus und wählen wir CDU/CSU/Grüne/DieLinke/FDP/SPD. Bereiten wir die sozialistische BRD 2.0 ohne wenn und aber bei der nächsten Wahl vor. Zur finalen Umsetzung benötigen wir dann nur noch irgend ein prägendes Ereignis und danach gibt es auch in der BRD 2.0 keine Bananen mehr.

Ich glaube ich gehe Protestwählen!

Sie müssen sich anmelden um einen Kommentar abgeben zu können!